Ingeborg Becker – Atemtherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie – Buchautorin Thema Asthma – Dozentin.
Praxis für Atem- und Körperpsychotherapie, Müllheim; seit 2001 Einzel- und Gruppentherapie im Raum Freiburg, Staufen, Müllheim, Basel.

Der Winter

13.12.2015 22:30
von Ingeborg Becker
(Kommentare: 0)

Bildquelle: © Tobias Bräuning / pixelio.de

offenbart die Wandlungskraft des Wasserelements
mit seiner kristallenen Schönheit. 

Sie erinnert an die Übergänge von flüssig zu fest – von fest zu flüssig. Auch im Fluss des Atems gestalten die Übergänge von Einatem, Ausatem und Ruhe eine rhythmusgebende Kraft, die zum tragenden Urgrund werden kann. Die fortlaufenden Jahreskurse, die ab 11. Januar 2016 beginnen, widmen sich dieser Thematik. Sie bieten Raum, Atemkraft als Lebenskraft zu erfahren und in den Alltag zu integrieren. Ich lade Sie ein zur Spurensuche und Entdeckungsreise auf dem Weg des Seins. 

Weiterlesen ...

Herbst

02.10.2015 11:02
von Ingeborg Becker
(Kommentare: 0)

Bildquelle: © Peter Smola / pixelio.de

Zeit der Ernte

Wenn die Tage kürzer und die Schatten länger werden, lädt uns die Natur ein, für einige Momente innezuhalten und zu ernten, was im Kreis des Jahres im Innen und Außen zu Frucht und Samen herangereift ist. Aus der herbstlichen Fülle zu schöpfen und sich vom unermesslichen Reichtum des Atems beschenken zu lassen, steht im Mittelpunkt des neu begonnenen Herbstkurses „Atem – Quelle des Lebens“.

Weiterlesen ...

Atem- und Körperpsychotherapie • zur Symptomreduktion bei Stress, Depression, Angst- und Panikattacken • als Burnout-Prophylaxe • zur Verbesserung von Schlafstörungen, Spannungs- und Erschöpfungszuständen • als Hilfe bei Atemnot, Asthma, COPD oder chronischer Bronchitis • bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, z.B. bei Skoliosen, chronischen Rückenbeschwerden, Morbus Bechterew, rheumatoider Arthritis • zur Linderung von Migräne, chronischen Schmerzen, Multiple Sklerose, Fibromyalgie • zur Unterstützung bei psychosomatischen Erkrankungen, z.B. bei funktionellen Störungen des Herz-Kreislauf- und Verdauungssystems • als Verarbeitungshilfe bei Trauma (PTBS) • zur Lösung von Konflikten und Beziehungsproblemen • als Prozessbegleitung bei Trauer, Lebens- und Sinnkrisen • für Menschen jeden Alters