Ingeborg Becker – Atemtherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie – Buchautorin Thema Asthma – Dozentin.
Praxis für Atem- und Körperpsychotherapie, Müllheim; seit 2001 Einzel- und Gruppentherapie im Raum Freiburg, Staufen, Müllheim, Basel.

Der Herbst

31.10.2016 21:48
von Ingeborg Becker
(Kommentare: 0)

Bildquelle: © Oliver Mohr / pixelio.de

ist ein zweiter Frühling, wo jedes Blatt zur Blüte wird.
Albert Camus (1913-1960)

Nach den Herbstferien gehen die Jahreskurse „Atem – Quelle des Lebens“, „Atemperlen“ und "Den Geist verwurzeln" vom 09.11.-16.12.2016 in eine neue Runde. Atem-, Bewegungs- und Meridianübungen begleiten Sie mit ihrer stärkenden, nährenden und aufrichtenden Kraft durch den November bis in die Vorweihnachtszeit.

Ausführliche Kursbeschreibungen und Hintergrundinformationen finden Sie in den Bereichen DownloadTerminkalender und Gruppenkurse. Als Orientierungshilfe biete ich für alle fortlaufenden Gruppenkurse kostenlose Schnupperstunden an. Sprechen Sie mich an! Ich berate Sie gerne bei Fragen nach der stimmigen Kurswahl: Tel: 07631 - 74 71 15, Kontaktformular

Spätsommer ist Reifezeit

04.09.2016 14:10
von Ingeborg Becker
(Kommentare: 0)

Das Leben geschieht nur im Hier und Jetzt.
Der Atem ist unser Schlüssel dazu.
Zen-Weisheit

Über die Wahrnehmung des Atems ankommen im „Hier“ und „Jetzt“: in den Realitäten des Lebens. Ankommen im Körperhaus und sich dort bewusst verankern. Sich behutsam lösen aus Verstrickungen und Identifizierungen des „Dort“ und „Damals“. Aktuelle Möglichkeiten ausloten – alte Geschichten neu schreiben. Mit Körper, Geist und Seele auf dem Boden der Tatsachen landen, sich erden und verwurzeln in dem, was trägt und ist. Über eine gestärkte Mitte Potentiale entwickeln und nach außen strahlend entfalten wie eine leuchtende Sonnenblume. Wie dies möglich sein kann, lehrt uns das Erdelement.

Weiterlesen ...

Atem- und Körperpsychotherapie • zur Symptomreduktion bei Stress, Depression, Angst- und Panikattacken • als Burnout-Prophylaxe • zur Verbesserung von Schlafstörungen, Spannungs- und Erschöpfungszuständen • als Hilfe bei Atemnot, Asthma, COPD oder chronischer Bronchitis • bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, z.B. bei Skoliosen, chronischen Rückenbeschwerden, Morbus Bechterew, rheumatoider Arthritis • zur Linderung von Migräne, chronischen Schmerzen, Multiple Sklerose, Fibromyalgie • zur Unterstützung bei psychosomatischen Erkrankungen, z.B. bei funktionellen Störungen des Herz-Kreislauf- und Verdauungssystems • als Verarbeitungshilfe bei Trauma (PTBS) • zur Lösung von Konflikten und Beziehungsproblemen • als Prozessbegleitung bei Trauer, Lebens- und Sinnkrisen • für Menschen jeden Alters