Ingeborg Becker – Atemtherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie – Buchautorin Thema Asthma – Dozentin.
Praxis für Atem- und Körperpsychotherapie, Müllheim; seit 2001 Einzel- und Gruppentherapie im Raum Freiburg, Staufen, Müllheim, Basel.

Frühlingserwachen

07.04.2015 14:22
von Ingeborg Becker
(Kommentare: 0)

Bildquelle: © Angelika Wolter / pixelio.de

Das Wesen des Seins: immer wieder das Neue in allen Dingen
Haiku, Günther Klinge

Mit dem Licht der länger werdenden Tage beginnt die Natur zu neuem Leben zu erwachen. Auch in den Menschen regt sich die Lust auf Bewegung, Wachstum und Entfaltung. Im Frühlingserwachen begegnet uns das Wesen des Seins auf besondere Weise.

Weiterlesen ...

Ab 14. Januar 2015 starten neue Atemkurse mit interessanten Themen.

05.01.2015 16:37
von Ingeborg Becker
(Kommentare: 0)

Lassen Sie sich inspirieren und nutzen Sie die Möglichkeit kostenloser Schnupperstunden. Diese bieten Ihnen zu Kursbeginn die Gelegenheit, mich und meine Arbeit in den entsprechenden Räumlichkeiten persönlich kennenzulernen. Während 90 Minuten können Sie ganzheitliche Atem- und Bewegungsübungen im Sitzen, Stehen, Gehen oder Liegen erfahren, selbst ausprobieren und ihre Wirkung erleben. So bekommen Sie Einblicke in meine Arbeitsweise als Atemtherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Diese Schnupperstunden können Ihnen als Grundlage zur Entscheidungsfindung dienen.

Sprechen Sie mich an! Ich berate Sie gerne bei Ihren Fragen nach der stimmigen Kurswahl:
Tel:  07631 - 74 71 15, Kontaktformular

Atem- und Körperpsychotherapie • zur Symptomreduktion bei Stress, Depression, Angst- und Panikattacken • als Burnout-Prophylaxe • zur Verbesserung von Schlafstörungen, Spannungs- und Erschöpfungszuständen • als Hilfe bei Atemnot, Asthma, COPD oder chronischer Bronchitis • bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, z.B. bei Skoliosen, chronischen Rückenbeschwerden, Morbus Bechterew, rheumatoider Arthritis • zur Linderung von Migräne, chronischen Schmerzen, Multiple Sklerose, Fibromyalgie • zur Unterstützung bei psychosomatischen Erkrankungen, z.B. bei funktionellen Störungen des Herz-Kreislauf- und Verdauungssystems • als Verarbeitungshilfe bei Trauma (PTBS) • zur Lösung von Konflikten und Beziehungsproblemen • als Prozessbegleitung bei Trauer, Lebens- und Sinnkrisen • für Menschen jeden Alters