Ingeborg Becker – Atemtherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie – Buchautorin Thema Asthma – Dozentin.
Praxis für Atem- und Körperpsychotherapie, Müllheim; seit 2001 Einzel- und Gruppentherapie im Raum Freiburg, Staufen, Müllheim, Basel.

Und es kam der Tag

19.05.2016 10:09
von Ingeborg Becker
(Kommentare: 0)

Bildquelle: © Rosel Eckstein / pixelio.de

da das Risiko, in der Knospe zu verharren,
schmerzlicher wurde als das Risiko zu blühen.
Anaïs Nin (1903-1977)

Im spiraligen Entrollen Veränderung wagen: Wesensqualitäten entfalten und schmerzliches Gewordensein liebevoll umwachsen. Dem Lebensrhythmus folgen und sich von der schützenden Knospe zur befreienden Blüte verwandeln. Kopf und Herz zusammenbringen und der Angst des Scheiterns mutig und entschlossen Vertrauen in die Wandlungskraft des Lebens entgegensetzen. Sich vom Atemfeuer des Sommers bewegen lassen und über den Feueratem Spuren freilegen zur feurig-dynamischen Herzenskraft, die im Licht des Sommers ihre transformatorische Wirkung entfalten möchte. 

Weiterlesen ...

In bewegten Zeiten wie diesen

26.02.2016 12:00
von Ingeborg Becker
(Kommentare: 0)

Bildquelle: © Andreas Hermsdorf / pixelio.de

sich ausrichten nach dem Licht – dem Atem Raum geben,
aufbrechen aus ängstlicher Enge in eine solidarische Weite,
in der Worte atmen können ... 

Über den Atem auf die feinen Zwischentöne lauschen, die einem zarten Frühlingsgrün entgegenwachsen. Dieses „frühlingsgrüne Atemgeschehen“ können Sie im Wochenendseminar „Der Atem und die Fünf Elemente“ am 09. - 10. April erleben, wenn die „holzigen“ Qualitäten des Atems erfahrbar werden. Dieser „Holz-Atem“ offenbart sich in aufsteigenden Bewegungen und Bewegungsimpulsen, die mit der Leber als Yin- und der Gallenblase als Yang-Organ verknüpft sind. 

Weiterlesen ...

Atem- und Körperpsychotherapie • zur Symptomreduktion bei Stress, Depression, Angst- und Panikattacken • als Burnout-Prophylaxe • zur Verbesserung von Schlafstörungen, Spannungs- und Erschöpfungszuständen • als Hilfe bei Atemnot, Asthma, COPD oder chronischer Bronchitis • bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, z.B. bei Skoliosen, chronischen Rückenbeschwerden, Morbus Bechterew, rheumatoider Arthritis • zur Linderung von Migräne, chronischen Schmerzen, Multiple Sklerose, Fibromyalgie • zur Unterstützung bei psychosomatischen Erkrankungen, z.B. bei funktionellen Störungen des Herz-Kreislauf- und Verdauungssystems • als Verarbeitungshilfe bei Trauma (PTBS) • zur Lösung von Konflikten und Beziehungsproblemen • als Prozessbegleitung bei Trauer, Lebens- und Sinnkrisen • für Menschen jeden Alters